Gemeinde-
und Bezirkssuche

Kreuzlingen

Bachstrasse 2

8280 Kolosseumsplatz Kreuzlingen

+41 52 763 32 47

Routenplaner

Gottesdienste
Sonntag 9.30 Uhr
Donnerstag 20.00 Uhr

 

Portrait (Chronik)

der Gemeinde Kreuzlingen

 

Chronik
 

Chronik

Unsere Gemeinde hier in Kreuzlingen entstand ursprünglich aus der Gemeinde Konstanz, zu der wir eine schöne und freundschaftliche Beziehung pflegen.

 

Der erste Kontakt ging von Konstanz aus nach Tägerwilen. Johann Egloff wurde nach Konstanz in die Neuapostolische Kirche eingeladen und dort dann am 10.11.1929 neuapostolisch. Die Familie Egloff stellte einen Raum in ihrem Haus in Tägerwilen zur Verfügung, welcher im Januar 1931 eingeweiht wurde.

 

Von Konstanz aus wurde weiter eingeladen und bald besuchten vier Familien aus Kreuzlingen den Gottesdienst im nahen Konstanz. 1933 wurde die Gemeinde Konstanz von der Schweiz abgetrennt. Zu dieser Zeit besuchten die “Kreuzlinger“ dann die Gottesdienste in Tägerwilen. Johann Egloff bekam das Priesteramt und den Auftrag die Gemeinde als Vorsteher zu leiten.

 

Im Jahre 1937 wurde dann nach dem Zuzug einer weiteren Familie ein grösseres Lokal nötig. Fündig wurde man in Kreuzlingen an der Konstanzerstrasse hinter dem stadtbekannten Restaurant Grödeli. In dieser ehemaligen Malerwerkstätte konnte nun Gottesdienst gehalten werden. Das Lokal wurde hergerichtet und am 07.11.1937 eingeweiht. Zu jener Zeit wurde auch der erste gemischte Chor gegründet.

 

Als die Gemeinde 10 Jahre alt war wurde das Lokal gekündigt. Mit viel Mühe und Gebet konnte für acht Monate ein Raum der Guttempler- Loge gemietet werden. Danach tat sich wieder eine Türe auf und die Gemeinde zog an die Brückenstrasse 14 um. Dank dem Wohlwollen der Besitzerin wurde im Hinterhaus ein umgebauter Raum zur Verfügung gestellt. Dort konnten während den nächsten 11 Jahren die Gottesdienste gehalten werden.

 

Die Gemeinde wuchs und die Zahl der Geschwister war auf etwa 120 angewachsen. 1958 konnte auf der Frontseite der ehemalige Restaurantsaal ausgebaut werden.

 

1979 konnte an der Bachstrasse beim Kolosseumplatz ein Bauplatz erworben werden. 1982 stand dann das Baugesuch in der Zeitung. Nach bald 45 Jahren konnte endlich eine neue Kirche geplant und gebaut werden. Das Einweihungsfest des Neubaus fand am 31.05.1984 statt. Den Festgottesdienst hielt der damalige Bezirksapostel und spätere Stammapostel Richard Fehr.

 

In der neuen Kirche konnte bereits viel gefeiert werden:

  • 1987:              50 Jahre Jubiläum
  • 16.11.1997      60 Jahre Jubiläum  
  • 03.06.2012      75 Jahre Jubiläum

Wir sind stolz und dankbar, dass wir heute eine schöne und sehr gut erhaltene Kirche mit einer lebendigen Gemeinde haben.

Verschiedene Vorsteher
 

Verschiedene Vorsteher

Verschiedene Amtsträger dienten als Vorsteher in unserer Gemeinde:

  • 1937 – 1938       Priester Johann Egloff
  • 1938 – 1940       Priester Jakob Fleischmann
  • 1941 – 1961       Priester Mario Dal-Pian
  • 1961 – 1972       Evangelist Johann Hänseler
  • 1972 – 1990       Priester Walter Strasser
  • 1990 – 1991       Bezirksältester Guido Leuthold
  • 1991 – 2013       Hirte Heiz Bosshard
  • 2013 –                Hirte Arne Limi